Degenfechter Lukas Root versilberte sich am Wochenende die Mühen seines harten Trainings. Bei den U16-Landesmeisterschaften wurde er Zweiter hinter dem Ditzinger Unterhäuser. Das SVB-Quartett Lukas Root, Daniel Karle, Nils Fischer und Tobias Weckerle wurde im Teamwettbewerb Vierter.

Cheftrainer Gavrila Spiridon zeigte sich auch mit den Ergebnissen der anderen SVB-Musketiere hochzufrieden. Für Jakob Englert, Timo Weckerle und Jared Denk war das Turnier zwar bereits nach der Vorrunde beendet, doch „wenn man bedenkt, dass die Fechter erst Anfänger und sogar noch bei den jüngeren B-Jugendlichen startberechtigt sind, war jeder gesetzte Treffer ein Erfolg.“

Nils Fischer, Tobias Weckerle, Daniel Karle und Lukas Root erreichten die Runde der besten 32 in Biberach. Leider gab es hier gleich zwei reine SVB-Begegnungen. Tobias Weckerle unterlag seinem Trainingspartner Daniel Karle und musste im Hoffnungslauf Nils Fischer den Vortritt lassen. Weckerle wurde am Ende 26. Fischer unterlag kurze Zeit später ebenfalls und wurde 24. „So eine Auslosung ist natürlich immer bescheiden für alle“, kommentierte Spiridon die Lage.

Den Sprung unter die Top 16 schafften Daniel Karle und Lukas Root. Dabei hielt das Duo seine Gegner so gut in Schach, dass diesen selten viele Treffer gelangen. Im nahezu selben Atemzug setzten beide die Siegtreffer in ihren Gefechten und erreichten das Finale der besten Acht.

Philipp Kondring vom Heidenheimer SB bremste Daniel Karle aus und verwies den jungen Böblinger auf Rang Sechs. Lukas Root dagegen taktierte gegen Marco Birkenmaier vom VfB Friedrichshafen ausgesprochen clever und machte mit 15:10 den Sack zu. Erst im Finale um die Goldmedaille gab es einen stärkeren. Der Ditzinger Samuel Unterhäuser hatte bei seinem 15:13-Erfolg auch das nötige Quäntchen Glück und wurde neuer Württembergischer U16-Meister.

Im Mannschaftswettbewerb wurden die SVBler in der Besetzung Root, Karle, Fischer und Tobias Weckerle Vierter hinter Ditzingen, der Startgemeinschaft Esslingen-Friedrichshafen-Ulm und dem favorisierten Heidenheimer SB.
Steffi Schmid

Bild: vorn, v.l.: Nils Fischer, Jared Denk, Timo Weckerle, Tobias Weckerle
hinten, v.l.: Maurice Tautner und Elmar Zumpe (beide Kampfrichter), Jakob Englert, Daniel Karle, Lukas Root und Trainer Gavrila Spiridon