Touché! Dem SVB-Degenfechter Rico Leiser ist mit Rang 15 beim Internationalen U23 Turnier in Mödling, Österreich, erneut eine Top-Platzierung gelungen. Hausaufgabe fürs nächste Mal – Ausdauertraining!


Die Vorrunde überstand der Böblinger problemlos und erreichte die Runde der besten 64. „Ich habe ja in der Vorrunde zwei Niederlagen hinnehmen müssen, wobei eine davon recht ärgerlich war“, erzählt Leiser. „Der Obmann gab zwei ungültige Treffer zu meinen Ungunsten“ und verhinderte damit eine bessere Setzung im Hauptfeld.
Im 64er-K.O. wandelte Leiser seinen Ärger in Treffer um und besiegte den Slowenen Francovic mit 15:8. Ebenso deutlich setzte er sich gegen den Lokalmatadoren Königswieser durch, 15:9. Dann aber kam mit Tristan Tullen aus den Niederlanden bereits im Achtelfinale ein dicker Brocken. Leiser hielt stark dagegen und erfocht sich sogar bis zum letzten Drittel eine knappe Führung. „Die Ausdauer hat nicht mehr mitgespielt“, bilanzierte der Böblinger nach der 12:15-Niederlage. Tullen wurde am Ende Dritter.
Chefcoach Gavrila Spiridon freute sich dennoch: „Rico ist wieder mal in den Top 16 gewesen und das ist super. Er ficht im Gegensatz zu seinen deutschen Konkurrenten sehr konstant und schnuppert auf jeden Fall an einer Finalplatzierung. Die Hausaufgaben muss er jetzt eben auch im Ausdauerbereich noch machen.“

Steffi Schmid