Bei den „Ditzinger Young Masters“ rundete der erst 12-jährige Böblinger Tobias Weckerle seine aufstrebende Saisonleistung mit Rang Zwei ab.

Tobias Weckerle, Adrian Müller, Kai Schmid und Jared Denk kreuzten die Degenklingen mit weiteren Musketieren aus der Region in Ditzingen. „Unser Quartett gehörte dabei altersmäßig zu den Jüngsten im Feld“, berichtet Cheftrainer Gavrila Spiridon.

Dennoch zogen sich seine Schützlinge achtbar aus der Affäre. Newcomer Adrian Müller, der sein erstes Turnier überhaupt focht, erreichte mit Rang 12 das Achtelfinale. Ebenso Kai Schmid, der nur einen Platz dahinter auf Rang 13 landete.

Nur knapp verpasste Jared Denk eine Finalplatzierung, er wurde Neunter. „Jared findet sich immer besser in die Turnieratmosphäre ein“, schilderte Spiridon seine Eindrücke bei der vierten Turnierteilnahme des jungen Fechters.

Einen Lauf erwischte Tobias Weckerle. Er ließ zahlreiche Württembergische Topfechter hinter sich und wurde am Ende starker Zweiter hinter dem Reutlinger Geckeler.

„Für Tobias freue ich mich riesig. Er konnte im letzten Jahr schon bei zahlreichen Turnieren Erfahrung sammeln, und auch wenn es nicht immer für einen vorderen Platz gereicht hat, hat er weiter fleißig trainiert. Sein Durchhaltevermögen ist auch Grundlage für dieses tolle Ergebnis“, so Spiridon.

Steffi SCHMID

 

Bild v.l.: Adrian Müller, Jared Denk, Kai Schmid, Tobias Weckerle