Grund zur Freude gab es vergangenes Wochenende im SVB-Lager. Beim Herrendegenturnier der Challenge-Serie des Württembergischen Fechterbundes gelang  Sven-Robert Raisch der Sprung unter die Top Acht.

Mit weiteren 32 Startern gingen Jens Becker und Sven Robert Raisch ins Rennen. Das Duo überstand die Setzrunde problemlos, unter anderem gelangen Becker fünf Siege. Im nächsten Durchgang deklassierten beide ihre Kontrahenten.

Dann wurden beide einander bereits im Gefecht um den direkten Einzug ins Achtelfinale zugelost. „Das war aus unserer Sicht natürlich die denkbar ungünstigste Situation“, kommentierte Raisch.

Beide Trainingspartner schenkten sich nichts, Becker verbuchte über alle Gefechtsdrittel leichte Vorteile für sich. Förmlich in letzter Sekunde drehte Raisch das Gefecht und setzte den entscheidenden Treffer. Becker hatte keine Reserven mehr und verlor das Match im Hoffnungslauf gegen Armin Hug (TV Oberndorf); er wurde 17.

Raisch steigerte sich im nächsten Durchgang und schaffte so den Sprung unter die Top Ten. Erst im Viertelfinale war Schluss – der Böblinger verlor gegen den Laupheimer Romer und wurde sehr guter Sechster.

Steffi SCHMID

 

Bild: Sven Robert Raisch ist in der Mitte