Beim „6. Neckar-Schönbuch Cup“ in Pliezhausen gingen die SVB-Fechter Jared Denk, Kai Schmid und Christos Koios erfolgreich auf Punktejagd. Das Trio sammelte wichtige Zähler für die Württembergische Rangliste.

Das U14 Ranglistenturnier wurde getrennt gefochten und gewertet. Im Jahrgang 2000 qualifizierten sich Jared Denk und Kai Schmid für die Runde der besten 32.

Kai Schmid unterlag in seinem ersten Match dem Reutlingen Tamasi und konnte den Hoffnungslauf nicht für sich nutzen. Nach einer Niederlage gegen den Ditzingen Hoff belegte der stark kämpfende Böblinger Rang 24.

Für Jared Denk begann die Direktausscheidung ebenfalls mit einer Niederlage. Er verlor gegen Schonpflug (TSF Ditzingen), focht sich dann aber mit einem Sieg über den Reutlinger Knoller zurück ins Turnier. Der Heidenheimer Stoch hatte im Kampf um den Einzug unter die besten Acht die besseren Aktionen. Denk unterlag und wurde 15.

Im Jahrgang 1999 vertrat Neuzugang Christos Koios die SVB-Farben. Der junge Fechter war im Herbst letzten Jahres von Ditzingen zur SVB gewechselt.
Koios schaffte den Sprung ins Hauptfeld und verbuchte mit 10:5 einen Sieg über den Esslinger Grimmer. Gegen den an Nummer Eins gesetzten und späteren Medaillengewinner Birkenmaier aus Friedrichshafen fand Koios kein Rezept. Er unterlag und musste in den Hoffnungslauf. Mit 10:8 schaffte Koios einen weiteren Sieg gegen den Reutlinger Faulstich, ehe er Lucas Schwendt aus Schwenningen den Vortritt ins Viertelfinale lassen musste. Koios wurde 16.

„Alle Drei haben mit ihren Platzierungen wichtige Punkte auf der Württembergischen Rangliste verbucht“, freute sich Trainer Gavrila Spiridon.

Nächste Station ist das Ranglistenturnier in Backnang Ende Februar.

 

Steffi SCHMID

Bild v.l.: Jared Denk, Kai Schmid und Christos Koios