Gold und Bronze – mit diesem Ergebnis hatten sie in ihren kühnsten Träumen nicht gerechnet. Jetzt kehren Tim Widmaier und Maurice Schmidt als Medaillengewinner überglücklich von den Deutschen Meisterschaften in Berlin nach Hause.

Unter den Augen von Bundestagsvizepräsidentin Petra Pau, Schirmherrin der Meisterschaften, und rund 200 Gästen und Fans gingen die beiden Böblinger ins Rennen. Cheftrainer Gavrila Spiridon erzählt: „Nach optimaler Vorbereitung in Böblingen mit bis zu drei Trainingstagen pro Woche sind Maurice und Tim mit ihren Eltern und großem Enthusiasmus in der Fechttasche nach Berlin gereist.“

Und den setzte das Rollifecht-Duo auch gleich in die Tat um. Im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ wurden die verschiedenen Startklassen A, B und C am Ende getrennt gewertet. Mit viel Biss schaffte Widmaier (Kategorie B) nach guter Setzrunde das Feld der besten 16 und erkämpfte sich sowohl im Degen als auch im Florett die Bronzemedaille. „Nach seinem ersten Weltcup-Einsatz in Lonato (wir berichteten) spürte man bei Tim, wie heiß er auf eine Medaille ist – klasse, dass sein Trainingsfleiß hier belohnt wurde!“, freute sich sein Trainer mit ihm. „Der Wahnsinn“, präsentierte Widmaier seine Medaillen stolz.

Und die Gänsehaut-Atmosphäre riss nicht ab – Nachwuchsfechter Maurice Schmidt überraschte die gesamte Konkurrenz. Bundestrainer Lars Pickardt nickte anerkennend über „Matchwinner“ Schmidt, der zum ersten Mal überhaupt bei einem großen Turnier an den Start ging. Abgebrüht gewann der SVB-Fechter nicht nur den Meistertitel bei der Jugend – er kassierte im ganzen Turnier nur drei (!) Gegentreffer – sondern brillierte auch bei den Aktiven. Heimtrainer Gavrila Spiridion war überwältigt: „Ich wusste, dass er gut vorbereitet ist, aber mit einer Goldmedaille im Herrendegen (Kategorie B), sowie einer Silbermedaille im Herrenflorett (Kategorie B) habe ich nicht gerechnet. Die Medaillen der beiden Jungs sind der größte Erfolg, den wir im Rollstuhlfechten bisher geholt haben.“

Spiridon, Eltern und Fechter waren sich einig: „Es war ein unglaubliches Wochenende in Berlin!“

Der Feier-Marathon geht weiter: Die glücklichen Sieger werden kommenden Dienstag in der Sporthalle des Kaufmännischen Berufsschulzentrums bei einem offiziellen Empfang der Abteilung geehrt.

Steffi SCHMID

Bild v. l.: Maurice Schmidt, Gavrila Spiridon, Tim Widmaier