Der „3. Sturmbock-Cup“ in Reutlingen – benannt nach einer stadtgeschichtlichen Begebenheit – inspirierte den Böblinger Roberto Capriuolo zu einem wahren Treffersturm. Am Ende belohnte sich der Degenfechter bei dem integrativen Turnier dafür mit einer Bronzemedaille.

Neben Capriuolo waren nicht nur Fußgänger Sven-Robert Raisch und Rollifechter Tim Widmaier am Start, auch ehemalige Kaderfechter fanden den Weg auf die Alb. Cheftrainer Gavrila Spiridon sah ein dynamisches Trio auf der Planche: „Für Tim war das ein guter Wettkampftag, er hat seine taktischen Vorgaben gegen sehr starke Gegner umgesetzt und kann mit seinem 28. Rang zufrieden sein.“

Sven-Robert Raisch dagegen erwischte einen „formschwachen Tag“, so Trainer Spiridon und musste „in allen Matches immer bis an seine Grenzen gehen“. Mit einer knappen 15:14-Niederlage gegen den Stuttgarter Brucker hieß es für Raisch „Hoffnungslauf“. Beim 15:14-Erfolg über Romer (KV Laupheim) drehte er einen 8:12-Rückstand, ließ aber Körner liegen. Ein 15:6 (Berger, TSG Reutlingen) und ein 11:15 (Heidenreich, MTV Ludwigsburg) folgten, damit beendete Raisch das Turnier als Zehnter.

„Schade“, resümierte Spiridon. „Für Sven-Robert wäre hier auf jeden Fall eine Finalplatzierung drin gewesen“. Die holte dann Roberto Capriuolo für Böblingen. Souverän qualifizierte er sich mit einem energiegeladenen Fechtstil über die Direktausscheidung der besten 32 für das Finale der besten Acht. Hier deklassierte er den ehemaligen Böblinger Jan-Falk Ytter (jetzt SV 1845 Esslingen) und wurde erst im Halbfinale vom späteren Sieger Benedikt aus Ditzingen denkbar knapp mit 15:14 auspariert.

„Heute wurden Robertos Trainingsfleiß und seine Geduld belohnt“, freute sich sein Trainer mit ihm über Bronze.

Endergebnis:

1. JOACHIM Benedikt GER TSF Ditzingen

2. ROMER Sebastian GER KV Laupheim – Fechten

3. CAPRIUOLO Roberto ITA SV Böblingen

3. ARMBRUSTER Jens GER TSV Pliezhausen

5. LINDENMANN Felix GER TSG Reutlingen

6. MITSCHANG Robert GER SV 1845 Esslingen

7. FALCK-YTTER Jan NOR SV 1845 Esslingen

8. HEIDENREICH Christian GER MTV Ludwigsburg

 

Steffi SCHMID