Belohnung für eine tolle Saison- am Wochenende kehrte SVB Fechter Tobias Klusch mit Bronze dekoriert von den Landesmeisterschaften der Schüler aus Ditzingen zurück.

 

Tobias Klusch schaffte in seinem Wettbewerb Jahrgang 2003 nach der Setzrunde den Sprung ins Achtelfinale und kämpfte sich, an Nummer Sieben gesetzt, ins Viertelfinale vor. Gegen den Heidenheimer Kummer lieferte der Böblinger ein „super mega Gefecht“ ab, so Chefcoach Spiridon. Klusch drehte einen 4:9 Rückstand und gewann schlussendlich mit 10:9. Trotz taktisch guter Leistung unterlag Klusch im Halbfinale dem späteren Württembergischen Meister, Max Eberhard vom Heidenheimer SB, und wurde Dritter.

 

Im Jahrgang 2004 starteten Lukas Riedler bei den Jungen und Hannah Ernst und Raphaelia Koiou bei den Mädchen. Riedler belegte Rang 18, Ernst wurde Zehnter und Koiou Elfte.

 

Im Teamwettbewerb musste Spiridon seine Mannschaft leider vom Turnier zurückziehen. „Nachdem sich Nils Steinmann im Training verletzt hatte, fehlte uns der dritte Mann“. Die Damen machten aus der Not eine Tugend und bildeten mit den Mädchen aus Esslingen eine Startgemeinschaft. Nach einer knappen 44:45 Niederlagen verabschiedeten sich die Nachwuchsfechterinneren vor den Medaillenkämpfen aus dem Turnier.

 

„Ich freue mich für vor allem für Tobias, der sich für eine fleißige Saison selber belohnt hat“, so Spiridon.

 

Steffi SCHMID