Bereits in guter Form präsentierten sich die Böblinger Degenherren nach der Sommerpause – Tobias Weckerle schaffte beim Testturnier in Offenbach gleich den Sprung aufs Siegerpodest.

 

Über 50 Teilnehmer nutzten den ersten Test zum Saisonstart der Degenherren – das FTV Jugendturnier zählt als unter anderem Qualifikationsturnier für die Hessische Rangliste. Dabei mussten die Veranstalter kurzfristig von Frankfurt nach Offenbach umziehen – die ursprüngliche Turnierhalle war Tage zuvor als Flüchtlingsunterkunft umfunktioniert worden.

 

Die SVB-Vertreter Tobias Weckerle, Christos Koios und Jared Denk überzeugten in ihren Vorrunden und erreichten souverän die Direktausscheidung. Weckerle und Koios erhielten je ein Freilos, Jared Denk setzte sich gegen den Lokalmatadoren Pyschik durch.

 

Erfolgreich ging es weiter – Weckerle gewann 15:10 gegen den Heidenheimer Blum, Denk triumphierte mit 15:5 gegen Buhr (Offenbach), nur Koios unterlag knapp mit 14:15 gegen den Frankfurter Kaczmarek und schied als 22. aus.

 

Im Achtelfinale erwischte es auch Jared Denk, der dem Heidenheimer Mezes mit 7:9 unterlag. Denk wurde 15. Einzig Tobias Weckerle zog mit einem 15:9 über den Darmstädter Niessner unter die besten Acht ein. Ein Sieg gegen Schultze (UFC Frankfurt) folgte und mit dem 15:11-Erfolg gegen den Heidenheimer Gnaier setzte der Böblinger noch eins drauf.

 

Das Finale verlor Weckerle gegen den ein Jahr älteren Tauberbischofsheimer Pleitz (11:15). „Für uns ein guter Auftakt“, bilanzierte Chefcoach Spiridon. „Für Jared und Christos wäre eigentlich noch mehr drin gewesen, jetzt bleiben noch zwei Wochen Zeit bis zum ersten richtigen Höhepunkt in Osnabrück.“

 

Steffi Schmid